Facebook Pixel Code

Autounfall - was tun?

Schnell ist ein Autounfall passiert. Hier finden Sie Tipps, wie Sie sich nach einem Unfall richtig verhalten sollten. Außerdem stehen Ihnen unten hilfreiche Formulare und Ratgeber im Falle eines Autounfalls zum kostenlosen Download bereit.

1. Unfallstelle absichern

1. Unfallstelle absichern

Schalten Sie zunächst das Warnblinklicht ein und ziehen Sie die Warnweste an. Bei einem kleinen Blechschaden ohne Verletzte, sollten die Unfallbeteiligten an den Straßenrand fahren, um den Verkehrsfluss nicht zu beeinträchtigen. Auf der Autobahn besteht besondere Gefahr! Daher sollten alle Fahrzeuginsassen den Wagen umgehend verlassen und hinter der Leitplanke warten. Zur Absicherung der Autounfallstelle ist zudem schnellstmöglich das Warndreieck aufzustellen (100 Meter vor Unfallstelle, auf Autobahnen 200 Meter).

2. Hilfe rufen und Verletzte versorgen

2. Hilfe rufen und Verletzte versorgen

Generell gilt: Zuerst die Autounfallstelle absichern, dann Hilfe rufen. Gibt es Verletzte, sofort den Notarzt alarmieren. Anschließend muss die Erste Hilfe geleistet werden. Ansonsten macht man sich strafbar.
Rufen Sie hierzu die kostenlosen Notrufnummern 112 und 110 per Handy oder an der Notrufsäule an. Den kürzesten Weg zur nächsten Notrufsäule zeigen auf Autobahnen die Richtungspfeile an den Leitpfosten neben der Fahrbahn an.

3. Beweise sichern

3. Beweise sichern

Notieren Sie die Kennzeichen der Fahrzeuge, Ort und Zeit des Unfalls, Namen und Adressen der Fahrer sowie Versicherungsgesellschaft und Nummer des Versicherungsscheins. Falls die Daten zur Versicherung nicht vorliegen, kann der Zentralruf der Autoversicherer(kostenfreien Rufnummer 0800 - 25 026 00) weiterhelfen. Notieren Sie ebenso Name und Anschrift von Zeugen!

Beweishilfsmittel: Europäischen Unfallbericht

Die Beteiligten sollten eine Unfallskizze anfertigen und den Ort möglichst von verschiedenen Perspektiven aus fotografieren, zum Beispiel mit dem Handy. Außerdem sollte ein Unfallprotokoll angefertigt werden, das von allen unterschrieben wird. Dazu eignet sich am besten den Europäischen Unfallbericht ( siehe unten "Kostenlose Downloads bei Autounfall").

Vorgehen bei Schäden: klein, groß oder umstimmig

Bei größerem Sachschaden oder Unstimmigkeiten sollten Sie immer die Polizei einschalten. Diese nimmt den Autounfall auf und sichert die Beweise. Bei Bagatellschäden, z.B. einer kleinen Beule, sind die Beteiligten nicht verpflichtet, die Polizei zu rufen.

Achtung Zettel an Windschutzscheibe!

Bei Parkschäden, z.B. beim Ausparken wird ein anderes Fahrzeug beschädigt, und dann nur einen Zettel mit seinem Namen und Adresse an der Windschutzscheibe des Autos hinterlässt, begeht Fahrerflucht. Geldstrafen, Punkte in Flensburg und Führerscheinentzug drohen! Daher sollten Sie auf den Fahrer warten oder gleich die Polizei anrufen.

Hilfe für Verkehrsopfer

Die Verkehrsopferhilfe hilft Betroffenen von Unfällen unter bestimmten Bedingungen:
- Wenn die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers nicht festgestellt werden kann.
- Wenn sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort entfernt hat.
- Oder wenn der Schaden vorsätzlich herbeigeführt wurde.
In diesem Fällen können sich Autofahrer an die Verkehrsopferhilfe wenden.

4. Versicherung informieren

4. Versicherung informieren

Alle Beteiligten sollten ihren Versicherer spätestens innerhalb von einer Woche benachrichtigen auch wenn man selbst glaubt, keine Schuld am Autounfall zu tragen.

Kostenlose Downloads bei Autounfall Mehr Infos zum Thema Auto und Verkehr

Mehr Infos zum Thema Auto und Verkehr


Kfz-Versicherung

Fahrradversicherung

Wildunfall mit Kfz

Angebotsservice Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad, Wohnmobil

Rubrik Auto und Verkehr

Buchtipps Auto

Gratis-Downloads u.a. mit folgenden Infos:

- Kfz alter Führerschein (Auslandsreise) - hilfreicher Mustertext in Landessprache bei Polizeikontrollen

- Kfz und Wildunfall - Was tun danach oder bei Meldung an Kfz-Versicherung?

- Kfz-Rettungskarte - hilfreicher Lebensretter fürs Auto

- Kfz-Unfall - die wichtigsten Tipps und hilfreiche Downloads

- Kfz-Unfälle im Ausland (Checkliste) - die wichtigsten Tipps und Muster des europäischer Unfallbericht in Landessprache

- Kfz-Versicherung - Tipps für Kostensenkung und Wechsel

- Kfz-Werkstattbesuch - So vermeiden Sie Ärger bei Reparatur und Wartung (inkl. Checkliste, Musterbrief, Video)

Alle Vorteile sichern

Das könnte Sie auch interessieren:

Verwandte Themen:

Update-Service: Insider-Tipps

Verpassen Sie keine exklusiven Warnungen, Tipps, Gratis-Tools, Gratis-Videos und Gratis-Downloads mit dem kostenlosen GVI-Insider-Newsletter.

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8 bis 16 Uhr

Versicherungen prüfen:

Experten-Hotline:

Mehr zum Thema:

Service

Wo erhalten Sie günstige Angebote? hier klicken