Facebook Pixel Code

Mietwagen im Urlaub – Versicherungsschutz unbedingt überprüfen

04.07.2017. Die Sommer-Urlaube für dieses Jahr sind meist schon gebucht. Doch wie sieht es mit einem Mietwagen aus, um Ausflüge zu starten und die Gegend zu erkunden? Noch vor dem Preis für den Mietwagen sollte jedoch der Versicherungsschutz am wichtigsten sein. An erster Stelle steht die sogenannte „Mallorca-Police“, die in der bestehenden Kfz-Versicherung des eigenen Autos bereits enthalten sein sollte, so die Verbraucherorganisation GELD UND VERBRAUCHER e.V. (GVI).

Wer im Urlaub einen Mietwagen nutzen möchte, sollte nicht nur auf die günstigsten Preise schauen. Auch beim Versicherungsschutz gilt es einiges zu beachten. Oft sind die Versicherungssummen im Ausland recht niedrig angesetzt und reichen daher im Ernstfall meist nicht aus. Bei einem Schadensfall kann man da schnell finanziell am Abgrund stehen. Hier hilft zum Beispiel der Einschluss der sogenannten „Mallorca-Police“ in der eigenen Kfz-Haftpflichtversicherung. „Eine weitere sinnvolle Ergänzung zur Kfz-Versicherung neben der Mallorca-Police kann ein extra Auslandsschutz gegen Mehrbeitrag sein“, rät Jürgen Buck, Vorstand der GVI. Und wie sieht es beim Verlust des Autoschlüssels oder Betankungsschäden aus? „Bei guten Privathaftpflichtversicherungen sind der Verlust des Autoschlüssels und Betankungsschäden bereits abgesichert“, so Jürgen Buck.

Welche Versicherungen zusätzlich zu bestehenden Verträgen abgeschlossen, was beim Versicherungsschutz beachtet werden sollte, wo man günstige Mietwagen buchen kann und vieles mehr rund um die Reise bietet die GVI kostenlos unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik Gratis; „Mietwagen im Urlaub – was ist zu beachten“, an.

Alle Infos für

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8 bis 16 Uhr

Alle Vorteile sichern

Verdienen Sie mit