Facebook Pixel Code

Nach Erhalt Jahresdepotauszug ist ein Depotcheck ratsam

24.01.2017. Bis Ende Januar erhalten die meisten Anleger den Jahresdepotauszug ihres Wertpapierdepots. Die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) empfiehlt dem Anleger den Jahresdepotauszug nicht einfach abzulegen, sondern dabei sein Wertpapierdepot auf mögliche Risiken zu überprüfen. Mit einem kostenlosen Depotcheck bietet die GVI Hilfe, um bestehende Risiken zu reduzieren.

Die Wertpapierdepots vieler Anleger bergen oftmals enorme Risiken, die sehr anfällig sind für Kursrückgänge. „Laut unseren Erfahrungen und Betrachtung von Jahresdepotauszügen besteht in den Wertpapierdepots eine zu geringe Streuung oder ein sogenanntes Klumpenrisiko, wo verschiedene Fonds die gleichen Einzel-Titeln halten. Somit besteht oft die Gefahr, dass einzelne Ereignisse große Auswirkungen auf das Wertpapierdepot haben“, weist GVI-Präsident Siegfried Karle hin und rät zu einem fachmännischen Depotcheck. „Häufige Fehler sind auch, dass der Aktienanteil nicht zur geplanten Anlagedauer passt. Je länger die Anlagedauer ist, desto mehr Aktienanteil könnte gewählt werden“, rät Siegfried Karle.

Die GVI stellt im Rahmen ihrer Aktion „Jahresdepotauszug“ einen kostenlosen Depotcheck und Tipps zu klugen Anlagekonzepten unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik „Gratis“ bis zum 15. Februar kostenlos zur Verfügung. Zudem stehen die Experten der GVI zwischen 11 und 16 Uhr zum Thema telefonisch unter 07131-913320 zur Verfügung. Anfragen können ebenso per E-Mail unter info@geldundverbraucher.de gestellt werden.

Alle Infos für

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8 bis 16 Uhr

Alle Vorteile sichern

Verdienen Sie mit