Facebook Pixel Code

Versicherungsschutz im Ehrenamt - gesetzlicher Schutz reicht nicht aus

02.02.2017. Viele Institutionen und Vereine könnten ohne Ehrenamtliche ihre Aufgaben und Tätigkeiten nicht erfüllen. Über 31 Millionen sind in Deutschland in einem Ehrenamt tätig. Die Mehrheit ist bis zu zwei Stunden pro Woche aktiv. Das größte Engagement wird im sportlichen Vereinsleben erbracht. Aber Hilfe erfolgt auch in sozialen Bereichen und im Katastrophenschutz. Wofür auch immer sich Ehrenamtliche engagieren – sie tun es nicht nur für eine gute Sache, sondern vor allem aus Freude. „Doch bei aller Freude an der Sache, viele ehrenamtliche Helfer wissen nicht, ob sie überhaupt einen ausreichenden Versicherungsschutz besitzen. Der gesetzliche Schutz reicht nicht aus, es muss privat vorgesorgt werden.“, betont Jürgen Buck, Vorstand der Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI). Ausführliche Informationen und Hinweise stehen ehrenamtlichen Helfern unter dem Stichwort „ Ehrenamt und Versicherungsschutz“ unter www.geldundverbraucher.de, in der Rubrik „Gratis“, kostenlos zur Verfügung.

Alle Infos für

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8 bis 16 Uhr

Alle Vorteile sichern

Verdienen Sie mit