Aktien - Die unglaubliche Börsen-Geschichte der Anne Scheiber

Immer wieder gibt es vereinzelt Skandale an der Börse über die massiv in den Medien berichtet wird. Viele Anleger werden dadurch oft verunsichert und von einer Aktienanlage abgeschreckt. Doch in der Regel lohnt sich die Anlage in Aktien langfristig, was die unglaubliche Geschichte der Anne Scheiber zeigt.

Die Geschichte der Anne Scheiber: aus 5.000 wurden 22 Millionen

Die 42jährige amerikanische Buchhalterin Anne Scheiber investierte 5.000 Dollar im Jahr 1935 in dividendenstarke Aktien und erwarb regelmäßig von den Ausschüttungen neue Aktien dieser Unternehmen. Diesen Grundsatz setzte sie über mehrere Jahrzehnte um. Bei ihrem Tod im Alter von 101 Jahren hatte sich der Wert ihres Depots auf gewaltige 22 Millionen Dollar gesteigert. Die jährlichen Dividendenzahlungen waren dabei rund 750.000 Dollar.

GVI-Tipps: Die wesentlichen Dinge für die erfolgreiche Aktienanlage

Das Beispiel zeigt sehr gut, auf welche wesentlichen Dinge es bei der erfolgreichen Aktienanlage ankommt, um ein Vermögen auf zu bauen: Streuung auf mehrere Aktien, regelmäßige Anlage der Ausschüttungen und lange Anlagedauer. Aus Gründen der Einfachheit und Sicherheit sollten statt einzelner Aktien besser weltweit anlegenden Aktienfonds, Indexfonds bzw. ETFs, die ihre Ausschüttungen automatisch wieder anlegen, so genannte thesaurierende Fonds, erworben werden.
Wer hier eine Beratung wünscht, kann sich gerne an das aktuelle Beratungs-Telefon (siehe oben) wenden.

Nähere Informationen zur unglaublichen Geschichte der Anne Scheiber

Update-Service: Insider-Tipps

Verpassen Sie keine exklusiven Warnungen, Tipps, Gratis-Tools, Gratis-Videos und Gratis-Downloads mit dem kostenlosen GVI-Insider-Newsletter.

Alle Vorteile sichern

Das könnte Sie auch interessieren:

Verwandte Themen:

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8.30 bis 16.30 Uhr

Altersvorsorge überprüfen:

Experten-Hotline:

Mehr zum Thema:

Service

Wo erhalten Sie günstige Angebote? hier klicken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.