ETFs feierten 20. Geburtstag

Foto: Bankenverband

15.05.2020. Exchange Traded Funds – kurz ETFs – feierten am 11. April in Deutschland ihren 20. Geburtstag. Mit zwei Produkten auf den europäischen Leitindex EURO STOXX 50 und den STOXX Europe führte die Deutsche Börse im Jahr 2000 den Handel mit den ETFs in Deutschland ein. 2001 folgte dann der erste ETF auf den DAX. ETFs sind übersetzt börsengehandelte Fonds. In der Regel bilden sie einen Marktindex eins zu eins ab. Die Wertentwicklung beispielsweise eines DAX-ETFs orientiert sich an der Wertentwicklung des DAX – sowohl bei steigenden wie auch bei sinkenden Kursen. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen für alle“ der im BVI organisierten Fondsgesellschaften hin.

ETFs spiegeln nur passiv das Geschehen in einem Index wider

Mit ETFs können Anleger in Aktien, Anleihen oder Rohstoffe investieren. Im Unterschied zu klassischen Investmentfonds steht aber hinter den ETFs kein Fondsmanager, der aktiv Investitionsentscheidungen trifft. ETFs spiegeln nur passiv das Geschehen in einem Index wider, indem er entweder direkt in die im Index enthaltenden Wertpapiere investiert (physische Abbildung) oder die Entwicklung des Index über Derivate nachbildet (synthetische Abbildung).

ETFs sind auch gegen eine Insolvenz der Fondsgesellschaft geschützt

ETFs unterliegen denselben Gesetzen wie aktive Investmentfonds. ETFs sind also auch gegen eine Insolvenz der Fondsgesellschaft geschützt. Das Geld der Sparer wird getrennt vom Vermögen der Fondsgesellschaft bei einer Verwahrstelle aufbewahrt. Auch wenn eine Fondsgesellschaft pleitegeht, wäre das Geld der Sparer davon nicht betroffen.

ETFs sind auch als Sparplan möglich

Wie Investmentfonds eignen sich ETFs grundsätzlich für jedes Budget. Bereits ab 25 Euro monatlich kann der Anleger in den meisten Fällen einen Fondssparplan abschließen. Fondssparpläne haben eine große Flexibilität. Die Raten lassen sich beliebig und kostenlos erhöhen, reduzieren oder wenn notwendig, auch für einen bestimmten Zeitraum aussetzen.

GVI-Tipp:

Übrigens kann der Fondssparplan bequem und steuerbegünstigt über ein Versicherungsprodukt erfolgen. Allerdings gilt es hier einiges zu beachten, wie z.B. die Kosten oder die Fondsauswahl.

Wenn Sie interessante Angebote suchen, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Update-Service: Insider-Tipps

Verpassen Sie keine exklusiven Warnungen, Tipps, Gratis-Tools, Gratis-Videos und Gratis-Downloads mit dem kostenlosen GVI-Insider-Newsletter.

Alle Vorteile sichern

Das könnte Sie auch interessieren:

Verwandte Themen:

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8.30 bis 16.30 Uhr

Altersvorsorge überprüfen:

Experten-Hotline:

Mehr zum Thema:

Service

Wo erhalten Sie günstige Angebote? hier klicken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.